Navigation | Seiteninhalt | Zusätzliche Informationen

Seiteninhalt

Presse-Information

26. Februar 2018

Gay and Lesbian Travel: Weltweit größtes Angebot auf der ITB Berlin

Mehr Aussteller als je zuvor im Gay & Lesbian Travel Pavilion – Erstmals Vergabe des LGBT+ Pioneer Award – Show-Highlights am Publikumswochenende

Noch größer und noch diverser: Die ITB Berlin präsentiert vom 7. bis 11. März 2018 das weltweit umfangreichste Angebot an Urlaubsmöglichkeiten sowie die neuesten Trends und Angebote für Gay and Lesbian Travel (LGBT Travel) auf einer Messe. Das stark wachsende Segment punktet dieses Jahr mit einer Reihe von neuen Ausstellern im LGBT Travel Pavilion (Halle 21.b). Erfolgreich etabliert hat sich die LGBT Presentation Corner mit aktuellen Vorträgen, Workshops, Produktpräsentationen und zahlreichen Netzwerkveranstaltungen.

„Auch dank der ITB Berlin entwickelte sich Lesbian, Gay, Bisexual and Transgender Travel in den letzten Jahren von einem Nischenprodukt in ein international anerkanntes Reisesegment. In vielen Ländern boomt LGBT Travel aufgrund der Öffnung der Ehe für gleichgeschlechtliche Paare. Das eröffnet neue Märkte und Reiseerlebnisse, wie zum Beispiel Flitterwochen-Tourismus oder Regenbogen-Familienkreuzfahrten“, kommentiert Rika Jean-François, CSR Beauftragte der ITB Berlin.

Die Dynamik des Marktes spiegelt sich deutlich am Interesse neuer Aussteller wider. Zum ersten Mal vertreten sind dieses Jahr Thailand, New York State, Bilbao Tourism, Costa Rica und Kolumbien. Premiere feiert auch der Christopher Street Day Berlin mit einem eigenen Stand auf der weltweit größten Reisemesse. Ebenso hat eine ganze Reihe von Ausstellern ihre Wiederkehr angekündigt, darunter Aspen/Snowmass, die Region Valencia, Fort Lauderdale, Enjoy Illinois, Ontario Tourism, Argentinien, und verschiedene Partner aus Japan, wie das Gran Via Hotel in Kyoto; Ella Travel, TomOnTour und die IGLTA (International Gay & Lesbian Travel Association). Neuer offizieller „Presenting Partner“ ist die Tourism Authority of Thailand - auch New York State, Enjoy Illinois mit Choose Chicago sind Kooperationspartner des LGBT Segments auf der ITB Berlin.

LGBT ITB Kongress-Session, Netzwerktreffen und Partys

So vielfältig wie die Aussteller von Gay and Lesbian Travel, so vielfältig ist auch das Programm auf der ITB Berlin: Ein wichtiger Termin ist die LGBT ITB Kongress-Session am Freitag, 9. März, erstmalig im Palais am Funkturm. Ab 12 Uhr erläutern Experten „Die Bedeutung von LGBT-Netzwerken auf Unternehmens- und externer Ebene“ und veranschaulichen, wie Tourismusfachleute, das von Tourismusunternehmen oft unterschätzte Potenzial von Diversitätsnetzwerken besser nutzen können. Anschließend findet erstmalig die Verleihung des LGBT+ Pioneer Award statt. Der Preis wird zukünftig jährlich an herausragende Destinationen, Tourismusanbieter oder Persönlichkeiten im LGBT-Reisesegment vergeben.

Zum fünften Mal findet bereits der LGBT Media Networking Brunch am Mittwoch, 7. März im CityCube Berlin statt. Bei diesem internationalen Netzwerktreffen kommen Medienvertreter in entspannter Atmosphäre mit Destinationen und Produktanbietern zusammen, um aktuelle Trends und Neuigkeiten zu LGBT Travel zu erörtern. Yuthasak Supasorn, Gouverneur des “Presenting Partners”, Tourism Authority of Thailand (TAT), wird dort unter anderem einen Vortrag halten. Neben TAT als “Presenting Partner”, sind die “Supporting Partner” Enjoy Illinois und Choose Chicago, New York State, Visit St. Petersburg/Clearwater vertreten sowie TomOnTour, US Travel Association, Team Japan, Vienna Tourism und Visit Berlin/Pink Pillow Collection Berlin und Visit Stockholm.

Ebenfalls am Mittwoch, 7. März findet die Visit Berlin Pink Pillow Reception im Lesbian and Gay Pavilion- und die beliebte Gay ITB Party by TomOnTour im Club „The Reed“ statt. Die Party für geladene Gäste hat mittlerweile Kultstatus. Bei der Ontario Tourism Reception am Donnerstag, 8. März im LGBT Pavilon kann weiter genetzwerkt werden.

Die IGLTA & Axel Hotel laden am Freitagabend, 9. März zur Party ins Axel Hotel ein, auf der auch Spenden für die von der ITB Berlin unterstützte IGLTA Foundation gesammelt werden. Am Samstag, 10. März treffen sich Fachbesucher und Medienleute zum Pink Pillow Breakfast im Mercure Hotel Berlin City.

Privatbesucher kommen am ITB-Wochenende, 10. und 11. März, auf ihre Kosten. Die beliebten LGBT-Reiseziele Florida Keys und Key West laden zu einer Live-Promotion im LGBT Pavilion ein. Ein weiteres Highlight ist die Performance der „Querplattler“. Die erste schwule Schuhplattler-Gruppe aus Berlin tritt traditionell in Original Chiemgauer Tracht auf (mehrmals ab 14:45 Uhr am Samstag und am Sonntag ab 13.30 Uhr). Argentinien begeistert Tangofans wieder mit der beliebten „Queer Tango Show“ (Samstag 13:30Uhr und Sonntag 15:30Uhr) und verwöhnt Feinschmecker mit kulinarischen Kostproben, wie Weinverkostungen.

Über die ITB Berlin und den ITB Berlin Kongress

Die ITB Berlin 2018 findet von Mittwoch bis Sonntag, 7. bis 11. März, statt. Von Mittwoch bis Freitag ist die ITB Berlin für Fachbesucher geöffnet. Die ITB Berlin ist die führende Messe der weltweiten Reiseindustrie. 2017 stellten mehr als 10.000 Aussteller aus 184 Ländern ihre Produkte und Dienstleistungen rund 169.000 Besuchern, darunter 109.000 Fachbesuchern, vor. Parallel zur Messe läuft der ITB Berlin Kongress von Mittwoch bis Samstag, 7. bis 10. März 2018. Er ist weltweit der größte Fachkongress der Branche. Der Eintritt zum ITB Berlin Kongress ist für Fachbesucher und Aussteller kostenlos. Mehr Informationen sind zu finden unter www.itb-berlin.de, www.itb-kongress.de und im ITB Social Media Newsroom.

Akkreditieren Sie sich jetzt für die ITB Berlin 2018 online unter www.itb-berlin.de/Presse/Akkreditierung/.

Treten Sie dem ITB Pressenetz auf www.xing.de bei.
Werden Sie Fan der ITB Berlin auf www.facebook.de/ITBBerlin.
Folgen Sie der ITB Berlin auf www.twitter.com/ITB_Berlin.
Aktuelle Informationen finden Sie im Social Media Newsroom auf newsroom.itb-berlin.de.

Pressemeldungen im Internet finden Sie unter www.itb-berlin.de im Bereich Presse / Pressemitteilungen. Nutzen Sie auch unseren Service und abonnieren Sie dort die RSS-Feeds.

Weiteres Pressematerial finden Sie auch im Presseportal von news aktuell unter: www.presseportal.de/Messe Berlin.