Navigation | Page content | Additional information

Page content

Press Release

02. March 2017

Neu, größer, bunter: LGBT Tourismus auf der ITB Berlin

Neue Presentation Corner mit aktuellen LGBT-Angeboten aus aller Welt – Vorträge rund um ausgefallene LGBT-Reiseziele und Transgender-Kampagne – Amtierender Mr. Gay Germany live auf der Bühne am Wochenende

Bunt wie der Regenbogen ist dieses Jahr wieder das Programm rund um Gay & Lesbian Travel (LGBT Travel) der ITB Berlin. Das stark wachsende Segment ist diesmal neu in der Halle 21b zu finden und punktet dieses Jahr mit einer neuen Presentation Corner, in der Aussteller ihre aktuellen LGBT-Angebote vorstellen. Seit schon einigen Jahren steht die ITB Berlin für das weltweit größte Angebot an Urlaubsmöglichkeiten aus diesem Bereich. Die Vorträge in der Halle 21b drehen sich unter anderem um die weltweit erste Reisekampagne mit Transgender Models, erfolgreiche Geschäftsmodelle zur Erschließung dieses Marktes und LGBT-freundliche Reiseziele. Neue Erkenntnisse rund um LGBT Reisen liefert die Studie zu „New Horizon for LGBT Travel: A preview of the UNWTO-IGLTA Global Report on LGBT Travel“, die Clark Massad, Vice President IGLTA, Peter Jordan, Gründer Gen C Traveller und Isabel Garaña, Regional Director for Europe UNWTO, am Mittwoch, 8. März, um 13 Uhr vorstellen.

Im großen LGBT Pavillon in Halle 21b sind dieses Jahr zahlreiche neue Aussteller zu finden, darunter der App-Provider Hornet, Illinois Office of Tourism, das AspenSnowmass mit Informationen zu ihrer großen LGBT Skiweek, die Belmond Hotelgruppe sowie ALAT.LGBT, die lateinamerikanische LGBT Travel Association. Etliche Neuzugänge verzeichnet die Messe auch aus Spanien mit der WorldPride Madrid 2017, der Region Valencia und Benidorn, sowie dem Tourist Board Arona aus Teneriffa. ELLA – Lesbian Travel aus Mallorca ist 2017 wieder dabei sowie auch OntarioTourism, Hotel Granvia Kyoto mit neuen japanischen Unterausstellern, Fort Lauderdale, die International Gay & Lesbian Travel Association (IGLTA) mit dem Reiseveranstalter Moments aus Mauritius und mCruise mit Schauinsland, DerTour und Condor. TomOnTour.com ist wieder neben dem ITB Infostand vertreten. Dort erhalten Besucher Informationen rund um die LGBT-Aktivitäten der ITB und ihrer lokalen Partner, wie der Siegessäule, L-Mag und der Berliner Aidshilfe sowie Auskünfte über die Pink Travel Corner der ITB Asia. Auch Argentinien, einer der strategischen LGBT Partner der ITB Berlin, ist wieder mit einem beeindruckendenStand vertreten.

Informationen aus erster Hand

Ein wichtiger Treffpunkt für akkreditierte Medienvertreter und Blogger ist der beliebte LGBT Media Brunch am Mittwoch, 8. März 2017, von 11 bis 12.30 Uhr im CityCube Berlin. Sie können sich dort exklusiv und in lockerer Atmosphäre über Neuheiten und aktuelle Entwicklungen vom Illinois Office of Tourism, welches auch die Haupt-Präsentation übernehmen wird, informieren lassen. Ebenso über Argentina, Florida Keys & Key West, Hornet, Hotel Granvia Kyoto, International Gay &Lesbian Travel Association (IGLTA), mCruise, Mykonos, Ontario Tourism, TomOnTour.com, Spartacus, US Travel Association und Visit St. Petersburg/Clearwater CVB. Außerdem werden Jeff Guaracino, Atlantic City Alliance, CEO Welcome America, Inc. und Ed Salvato, ManAboutWorld Magazine in der Presentation Corner das "Handbook of LGBT Tourism & Hospitality" vorstellen, einen brand-neuen LGBT Business Guide.

Auch im LGBT Pavillon in Halle 21b steht am ITB Mittwoch, dem ersten Tag, dann der persönliche Austausch bei der blu LGBT Welcome Reception ab 16 Uhr im Mittelpunkt. Einen festen Platz im Kalender nimmt inzwischen auch die TomOnTour Gay ITB Party ein. Diesmal feiern und networken Fachleute und Journalisten am Abend in der Tube Station auf Einladung der Sponsoren Hornet, Visit Florida und Visit St. Petersburg/Clearwater CVB. Dort wird am Abend auch der Mate Travel Award 2017 vergeben.

Der zweite Tag startet in der Presentation Corner des Pavillons mit einem Grußwort von Rika Jean-Francois, Commissioner ITB Corporate Social Responsibility. Sabine Schwanz, Director of Tourism Promotion Madrid, und Juan Carlos Alonso, Director WorldPride Madrid, berichten dann über das diesjährige, große einwöchige Welt-Ride-Festival in der spanischen Hauptstadt mit hunderten kulturellen, sportlichen und politischen Veranstaltungen. Aphrodite Dellaporta, Strategic Relationships Executive .LifeThink, sendet „Gifts fromGreece“ und stellt Reisen zur Destination Mykonos vor. Wie LGBT-freundlich die japanische Stadt Kyoto ist, erklärt Shiho Ikeuchi, Director of Overseas Marketing Hotel Granvia Kyoto. Im Anschluss können BesucherInnen bei der Japanese Reception im LGBT Pavillon noch mehr über Reisen nach Japan erfahren.

Nischenmärkte im Aufwind

Ein weiterer strategischer LGBT Partner der ITB Berlin, Wien Tourismus, lädt am Freitag, 10. März 2017, um 10 Uhr zum Vienna Breakfast ein und sorgt so für einen gelungenen Auftakt des dritten Messetags. Seine Pläne für die weltweit erste Marketing-Kampagne der Reiseindustrie mit Transgender Models stellt Richard Gray, Managing Marketing LGBTQ Market Greater Fort Lauderdale Convention&Visitors Bureau, vor. Über LGBT Reisen in das Land von Everest und Buddha informiert Yadab Devkota, Inhaber von Pink Mountain Travel & Excursions aus Nepal.

Die zunehmende Spezialisierung der Reiseindustrie und die Geschäftsmodelle zur Erschließung von Nischenmärkten wird bei der Podiumsdiskussion „Kreuzfahrt-Events für Special Interest-Märkte: das Beispiel Gay & LesbianTourism“ auf dem ITB Berlin Kongress unter die Lupe genommen. Moderator Thomas Bömkes, Geschäftsführer DiversityTourism GmbH, spricht mit seinen Gästen Nils Casmir, Director Key Account Management/Inside Sales DER Touristik, Ed Salvato, Cofounder& Chief Content Officer ManAboutWorld Magazine, USA, Godja Soennichsen, Director Communications TUI Cruises sowie Oliver P. Müller, Autor und Cruise Consultant, auch über professionelles Database-Marketing und was andere Tourismus-Segmente davon lernen können. Den Abschluss des Tages bildet die Argentina Reception um 16 Uhr, bei der BesucherInnen mit der schon traditionellen Queer Tango Show erfreut werden.

Am ITB-Samstag, 11. März 2017, lädt ITB Partner Visit Berlin angemeldete Gäste zum Pink Pillow Frühstück ab 9 Uhr ins Mercure Hotel Moa ein. Wer den amtierenden Mr. Gay Germany Pascal Nissing und seinen Vize Manuel Wiedemann einmal live sehen will, hat am ITB-Wochenende im LGBT Pavillon die Gelegenheit dazu. Gemeinsam mit den Florida Keys & Key West setzen diese beiden Botschafter für „One human family“ ein Zeichen für mehr Aufklärung, lassen sich für Fotos und Selfies ablichten und stehen auch für Fragen rund um die Florida Keys zur Verfügung.

Über die ITB Berlin und den ITB Berlin Kongress

Die ITB Berlin 2017 findet von Mittwoch bis Sonntag, 8. bis 12. März, statt. Von Mittwoch bis Freitag ist die ITB Berlin für Fachbesucher geöffnet. Parallel zur Messe läuft der ITB Berlin Kongress von Mittwoch bis Samstag, 8. bis 11. März 2017. Er ist weltweit der größte Fachkongress der Branche. Der Eintritt zum ITB Berlin Kongress ist für Fachbesucher kostenlos.
Mehr Informationen sind zu finden unter www.itb-kongress.de. Slowenien ist der Convention & Culture Partner der ITB Berlin 2017. Die ITB Berlin ist die führende Messe der weltweiten Reiseindustrie. 2016 stellten mehr als 10.000 Aussteller aus 187 Ländern ihre Produkte und Dienstleistungen rund 180.000 Besuchern, darunter 120.000 Fachbesuchern, vor.

Akkreditieren Sie sich ab sofort online für die ITB Berlin unter www.itb-berlin.de/Presse/Akkreditierung/.

Treten Sie dem ITB Pressenetz auf www.xing.com bei.
Werden Sie Fan der ITB Berlin auf www.facebook.de/ITBBerlin.
Folgen Sie der ITB Berlin auf www.twitter.com.
Sie finden aktuelle Informationen im Social Media Newsroom auf newsroom.itb-berlin.de

Pressemeldungen im Internet finden Sie unter www.itb-berlin.de im Bereich Presse/Pressemitteilungen. Nutzen Sie auch unseren Service und abonnieren Sie dort die RSS-Feeds.

Weiteres Pressematerial finden Sie auch im Presseportal von news aktuell unter: www.presseportal.de/Messe Berlin.