Navigation | Seiteninhalt | Zusätzliche Informationen

Seiteninhalt

UNESCO-Weltnaturerbe Wattenmeer: Best Practice-Beispiel einer grenzüberschreitenden, nachhaltigen Tourismusentwicklung

CSR baum

Kategorie
Workshops

Datum
5. März 2015

Zeit
12:00 - 13:00 Uhr

Ort
Halle 4.1, Raum Regensburg

Mit der Entwicklung einer wattenmeerweiten Strategie für nachhaltigen Tourismus wurde von den Niederlanden, Deutschland und Dänemark die Grundlage für die zukünftige Gestaltung des Tourismus in der Weltnaturerbe-Destination gelegt. Welches sind die Erfolgsfaktoren der konstruktiven Zusammenarbeit aller Akteure? Welche Chancen ergeben sich aus dem Welterbestatus des Wattenmeeres und welche Herausforderungen sind noch zu bewältigen?

Moderation:

Barbara Engels, Bundesamt für Naturschutz

Podiumsgäste:

Peter DeBrine, Programme Specialist, UNESCO World Heritage Centre

Thomas Holst Christensen, Chief Executive Officer, Nationalpark Vadehavet, DK

Constanze Höfinghoff, Stellv. Tourismusdirektorin, St. Peter-Ording

Tineke Schokker, Vice-Governor, Province Fryslan, NL

Rüdiger Strempel, Head, The Common Wadden Sea Secretariat (CWSS) / Trilateral Wadden Sea Cooperation

Peter Südbeck, Leiter, Nationalparkverwaltung Niedersächsisches Wattenmeer