Navigation | Seiteninhalt | Zusätzliche Informationen

Seiteninhalt

Presse-Information

06. Dezember 2017

25. World Travel Monitor® Forum in Pisa: Starkes Wachstum für Reisen aus Nordamerika und gute Entwicklung aus Lateinamerika

Boom bei Reisen von Nordamerikanern nach Europa – Lateinamerikaner unternehmen mehr Reisen innerhalb der Region – ITB Berlin veröffentlicht exklusiv jüngste Zahlen des World Travel Monitors®

Der amerikanische Kontinent blickt bisher auf ein überaus gutes Reisejahr zurück. Nordamerikaner zieht es verstärkt nach Europa und Lateinamerika. Gleichzeitig erholen sich Quellmärkte wie Brasilien. Diese und weitere Resultate lieferte das 25. World Travel Monitor® Forum, das Anfang November im italienischen Pisa stattfand. Das exklusive Branchentreffen wird von IPK International initiiert und von der ITB Berlin unterstützt. Dabei kommen rund 50 Tourismusexperten aus der gesamten Welt zusammen, um die neuesten Zahlen und Trends der internationalen Reiseindustrie zu präsentieren. Neben einem positiven Trend für dieses Jahr werden auch für das kommende Jahr erfreuliche Reisetrends für den Kontinent erwartet.

Starkes Wachstum bei Auslandsreisen der Nordamerikaner

Nordamerikaner zeigten in diesem Jahr eine ausgeprägte Reisebereitschaft. Im Zeitraum zwischen Januar und August wuchs die Zahl der Auslandsreisen um 7,5 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum, so die Ergebnisse des World Travel Monitors®. Damit übertreffen die Ergebnisse die Prognose von sechs Prozent, die im vergangenen Jahr aufgestellt wurde. Reisen nach Europa boomten regelrecht mit einem Zuwachs von beachtlichen 15 Prozent in den ersten acht Monaten diesen Jahres. Darüber hinaus lässt sich eine spürbare Steigerung von sechs Prozent für Reisen in amerikanische Länder sowie ein moderates Wachstum von vier Prozent Richtung Asien feststellen.

Reisende aus Nordamerika diversifizieren ihre internationalen Reisen in diesem Jahr. Die Anzahl von Urlauben und Besuchen bei Freunden und Verwandten lag jeweils um neun Prozent höher als im Vorjahreszeitraum. Besonders beliebt unter den Urlaubsarten sind Städtereisen, die um 15 Prozent zulegten. Dies lässt sich als klares Comeback deuten, nachdem Städtereisen im vergangenen Jahr leicht zurückgingen. Während der Marktanteil von Rundreisen in anderen Regionen der Welt wie Asien und Europa sank, legte diese Urlaubsart bei Nordamerikanern um zehn Prozent bis August 2017 zu. Gleichzeitig stehen Strand- und Badeurlaube hoch im Kurs und weisen ein Wachstum von neun Prozent auf. Die Ausgaben pro Reise lagen im Durchschnitt um drei Prozent höher – die durchschnittliche Aufenthaltsdauer betrug acht Nächte.

„Das starke Wachstum in diesem Jahr für Auslandsreisen aus Nordamerika resultiert aus unterschiedlichen Faktoren wie etwa den guten wirtschaftlichen Bedingungen sowie einem starken US-Dollar“, erklärt Juan Alberto Garcia, Consultant bei IPK International. Mit Ausblick auf 2018 lässt sich erneut ein weiteres gutes Jahr für Auslandsreisen der Nordamerikaner erwarten. IPK‘s Travel Confidence Index prognostiziert vier Prozent Zuwachs.

Gute Entwicklung für Auslandsreisen aus Lateinamerika

Lateinamerikaner unternahmen mehr Auslandsreisen als im Vorjahreszeitraum. Die Anzahl internationaler Reisen wuchs um fünf Prozent und übertraf sogar die drei Prozent, die zu Beginn des Jahres im Rahmen des World Travel Monitors® vorhergesagt worden waren. Urlaubsreisen legten um sechs Prozent zu, welche mehr als 70 Prozent aller internationalen Reisen aus der Region ausmachen. Besuche von Freunden und Verwandten (VFR-Reisen) gingen jedoch um sieben Prozent zurück. Dies ist zum Beispiel auf die Spannungen mit den USA zurückzuführen, insbesondere beim Blick auf den mexikanischen Quellmarkt, der in der Regel einen höheren Anteil an VFR-Reisen aufweist.

Die Urlaubsarten der lateinamerikanischen Auslandsreisenden sind vielfältig: Die höchste Wachstumsrate innerhalb des Segments zeigt sich für Urlaub auf dem Land, wenngleich diese Art weniger als fünf Prozent des Gesamturlaubsmarktes ausmacht. Im Vergleich dazu konnten Städte- und Rundreisen mit neun bzw. acht Prozent ebenfalls stark zulegen. Diese stehen jeweils für rund 25 Prozent des Gesamturlaubsmarktes. Im Gegensatz dazu gingen Strand- und Badeurlaube um zwei Prozent zurück.

Die positive Entwicklung aus Lateinamerika scheint sich im kommenden Jahr fortzusetzen. Der Travel Confidence Index von IPK International sagt für Lateinamerika ein leicht höheres Wachstum in 2018 von sechs Prozent voraus.

Mehr internationale Besucher für die meisten Destinationen in Amerika

Die Ergebnisse des World Travel Monitors® decken sich auch mit den jüngsten Zahlen der Welttourismusorganisation (UNWTO) für Destinationen in der Region. Diese zeigten für den Zeitraum Januar bis August 2017 einen Zuwachs von rund drei Prozent bei internationalen Ankünften dorthin.

Die meisten Länder können sich über anhaltend positive Ergebnisse freuen – allen voran Südamerika mit einem Plus von sieben Prozent – gefolgt von Zentralamerika und der Karibik mit jeweils vier Prozent Zuwachs. Nordamerika konnte zwei Prozent mehr Besucher aus dem Ausland begrüßen – mit starken Ergebnissen für Mexiko und Kanada, während die USA, die größte Destination der Region, einen Rückgang verkraften mussten.

„Insgesamt war es ein gutes Jahr für internationale Reisen in Amerika“, kommentiert Dr. Martin Buck, Senior Vice President Travel & Logistics bei der Messe Berlin. „Nordamerikaner besuchen Europa mehr als je zuvor und unternehmen mehr Rundreisen. Diese positive Entwicklung im Rundreisesegment steht im Gegensatz zu der Entwicklung, wie wir sie für andere Teile der Welt beobachten.“

Neben Sonderauswertungen des World Travel Monitors® von IPK International wird die ITB Berlin im Januar weitere wichtige Daten der Studie als Teil des „ITB World Travel Trends Reports 2017/2018“ veröffentlichen (die Ergebnisse des letztjährigen Reports finden sich hier). Der Report basiert auf den jüngsten Ergebnissen und Präsentationen des World Travel Monitor® Forums, einem exklusiven Insider-Meeting, bei dem aktuelle Trends der Reise-Industrie diskutiert und Vorhersagen für die Tourismus-Entwicklung getroffen werden. Die Jahresendergebnisse des World Travel Monitors®, der weltweit größten Studie zum globalen Reiseverhalten, werden durch IPK International beim ITB Future Day im Rahmen des ITB Kongresses vorgestellt.

Über die ITB Berlin und den ITB Berlin Kongress

Die ITB Berlin 2018 findet von Mittwoch bis Sonntag, 7. bis 11. März, statt. Von Mittwoch bis Freitag ist die ITB Berlin für Fachbesucher geöffnet. Die ITB Berlin ist die führende Messe der weltweiten Reiseindustrie. 2017 stellten mehr als 10.000 Aussteller aus 184 Ländern ihre Produkte und Dienstleistungen rund 169.000 Besuchern, darunter 109.000 Fachbesuchern, vor. Parallel zur Messe läuft der ITB Berlin Kongress von Mittwoch bis Samstag, 7. bis 10. März 2018. Er ist weltweit der größte Fachkongress der Branche. Der Eintritt zum ITB Berlin Kongress ist für Fachbesucher und Aussteller kostenlos. Mehr Informationen sind zu finden unter www.itb-berlin.de, www.itb-kongress.de und im ITB Social Media Newsroom.

Akkreditieren Sie sich für die ITB Berlin 2018 online unter www.itb-berlin.de/Presse/Akkreditierung/.

Treten Sie dem ITB Pressenetz auf www.xing.de bei.
Werden Sie Fan der ITB Berlin auf www.facebook.de/ITBBerlin.
Folgen Sie der ITB Berlin auf www.twitter.com/ITB_Berlin.
Aktuelle Informationen finden Sie im Social Media Newsroom auf newsroom.itb-berlin.de.

Pressemeldungen im Internet finden Sie unter www.itb-berlin.de im Bereich Presse / Pressemitteilungen. Nutzen Sie auch unseren Service und abonnieren Sie dort die RSS-Feeds.

Weiteres Pressematerial finden Sie auch im Presseportal von news aktuell unter: www.presseportal.de/Messe Berlin.