Navigation | Seiteninhalt | Zusätzliche Informationen

Seiteninhalt

Presse-Information

20. Februar 2017

ITB Berlin: Messehallen ausgebucht

Mehr Standfläche für Aussteller aus Boom-Segmenten wie Travel Technology oder den arabischen Destinationen – Neue Aussteller und innovative Standkonzepte – Neues Segment Medical Tourism – Größte Reisemesse der Welt spiegelt Trends und Entwicklungen der Reiseindustrie wider

Die Welt in 26 Hallen: Die ITB Berlin ist auch dieses Jahr wieder ausgebucht. Die größte Reisemesse der Welt konnte neben langjährigen Ausstellern dieses Jahr auch viele neue gewinnen. Ebenso kam die ITB Berlin der Nachfrage einiger Aussteller nach größeren Standflächen nach: Einige Stände werden in die Höhe wachsen und die Aufteilung der Hallen wurde optimiert. Viele Tourismusziele, vor allem aus dem Mittelmeerraum, haben dieses Jahr einen neuen Standort. So können sich vom 8. bis 12. März 2017 rund 10.000 ausstellende Organisationen und Unternehmen auf dem größten Marktplatz der internationalen Reiseindustrie präsentieren. Der neue, gültige Hallenplan steht hier zum Download bereit.

„Unsere ausgebuchten Messehallen senden ein deutliches Signal: Die internationale Reiseindustrie setzt auch in Zeiten, die von politischen Unwägbarkeiten gekennzeichnet sind, auf eine starke Präsenz, Fortschritt und den persönlichen Austausch auf der größten Reisemesse der Welt. Insbesondere aus Asien, den arabischen Destinationen und aus dem Bereich der Travel Technology war die Nachfrage dieses Jahr wieder unverändert stark. Wir haben diese Entwicklung durch eine sinnvolle Umverteilung der Hallen unterstützt und konnten so dem Wunsch vieler Aussteller nach zusätzlichen Standflächen nachkommen“, erklärt David Ruetz, Head of ITB Berlin.

Im Rampenlicht steht dieses Jahr das Offizielle Partnerland der ITB Berlin, Botswana. Der faszinierende Binnenstaat im südlichen Afrika wird die Eröffnungsfeier am Vorabend der ITB Berlin künstlerisch gestalten und präsentiert seine Ausstellungsfläche im Vergleich zum Vorjahr auf einem zweistöckigen Stand. In Halle 20 erfahren Besucher mehr über hervorragende nachhaltige Tourismusinitiativen, Safaris und Tierschutzprojekte, die beeindruckende Tier- und Pflanzenwelt und das vielfältige kulturelle Erbe des Landes.

Digitales auf dem Vormarsch

Auf eine Reise in die digitale Welt gehen Besucher im Boomsegment Travel Technology. Die eTravel World musste 2017 aufgrund der großen Nachfrage nochmals um eine Halle vergrößert werden. Zusätzlich zur Halle 6.1 finden Besucher in Halle 7.1c fast ausschließlich neue Aussteller. Gleichzeitig wird das Ausstellerportfolio in der eTravel World immer internationaler und zieht insbesondere Start-ups aus aller Welt an. Die zunehmende Relevanz von Travel Technology wird auch durch den Anstieg von Zahlungssystemanbietern deutlich.

Das Wachstumspotential der Staaten im Mittleren Osten spiegelt sich auch auf der ITB Berlin wider. Insgesamt versammeln sich 32 große Hauptaussteller aus dem Mittleren Osten auf der ITB Berlin, darunter verzeichnen dieses Jahr zum Beispiel die Vereinigten Arabischen Emirate und Qatar Airways mit rund 3.380 Quadratmetern sowie Saudi-Arabien mit mehr als 300 Quadratmetern größere Standflächen. Die Fluggesellschaft Etihad Airways kommt mit einem neuen Inselstandkonzept nach Berlin.

Russland und die USA sind jetzt nicht mehr in Halle 2.1 beheimatet, sondern ganz neu in Halle 3.1 anzufinden. Die USA ist gewachsen und hat seine Ausstellungsfläche um 100 qm erweitert. Der kleinste Kontinent Australien hat auf der ITB Berlin seine Standfläche in diesem Jahr auch vergrößert. Neuseeland präsentiert dieses Jahr als Individualaussteller in Halle 5.2a seine Angebote und Neuheiten. Dieses Jahr ist auch Jakarta City in Halle 5.2a anzutreffen.

Auch die Halle 26 mit Schwerpunkt auf Asien ist wieder sehr international, ausgebucht und mit Wartelisten belegt. Indonesien freut sich über größere Standflächen. HanaTour, eines der größten Reiseunternehmen aus Korea, wird als Individualaussteller erstmalig dabei sein. Aus China erweitern die Stände von Caissa Travel Management, Beijing Nimbus Travel, China Inbound und der Dossen Hotel Group die Produktpalette aus einem der wichtigsten touristischen Wachstumsmärkte Asiens.

Premiere für Medical Tourism

Mit Medical Tourism ist auf der ITB Berlin ein neues, wachstumsstarkes Segment vertreten. Die Aussteller Anatolia Hospital, Dünyagöz Eye Hospital Group und Acibadem Hospitals Group aus der Türkei, Dubai Healthcare Authority mit Bella Roma Medical & Aesthetic Surgery Center und Al Zahra Hospital Dubai sowie die Kurorte Polska Grupa Uzdrowisk aus Polen und die weißrussische Vitebsk State Medical University präsentieren den Besuchern gebündelt an einem Medical Pavillon in Halle 3.2a Neuheiten und Informationen rund um medizinisch begründete Reisen.

Präsentationen von diesen Anbietern, aber auch vom Health Cluster Portugal, Hotel School The Hague und dem Kroatischen Tourist Board, sowie Vorträge über die Bedeutung von Medical Tourism in der Hotellerie, oder der Zusammenarbeit mit dem arabischen Markt geben am Donnerstag, den 8. März ab 11:30 Uhr einen ersten Einblick in diesen Wachstumsmarkt. Nach den Vorträgen wird eine Medical Networking Reception stattfinden. Interessierte Aussteller und Fachbesucher können sich darüber hinaus täglich im Pavillon am Informationsstand der ITB über das Segment informieren.

Indien setzt auf Nachhaltigkeit

Der wirtschaftlichen Krise in Indien trotzen die Aussteller des Subkontinents in Halle 5.2b, die erneut komplett ausgebucht ist. Das „Internationale Jahr des nachhaltigen Tourismus für Entwicklung 2017“ ist auch für indische Aussteller wichtig: Ein Stand in Halle 5.2b dreht sich schwerpunktmäßig um nachhaltige Tourismusinitiativen und wird am 8. März von Dr. Taleb Rifai, Secretary General World Tourism Organization (UNWTO) eröffnet. Darüber hinaus präsentieren viele weitere Aussteller vor allem aus dem Luxussegment ihre nachhaltigen Tourismusprodukte. Neu in der Indien-Halle 5.2b ist die Region Assam, aber auch aus dem südindischen Kerala präsentieren sich viele neue attraktive Aussteller. Fans von nostalgischen Maschinen erhalten am Stand von Enfield Riders, die dieses Jahr erstmals auf der ITB Berlin sind, Tipps zu Motorrad-Touren durch Indien.

Bei den europäischen Ausstellern haben Kroatien in Halle 1.2, Frankreich und Portugal in Halle 1.1 und Tschechien in Halle 7.2 b ihre Stände erweitert. Nach längerer Abwesenheit wieder auf die ITB Berlin zurückgekehrt ist Andorra in Halle 2.1. Die skandinavischen Länder punkten in Halle 18 mit größeren Ständen. Ein neues Standkonzept hat sich Bayern Tourismus in Halle 6.2 einfallen lassen

Wiederkehrer aus Afrika und Europa

Afrika-Liebhaber treffen auf der ITB Berlin 2017 neben den Angeboten des Partnerlands Botswana wieder auf zahlreiche Aussteller. So ist Namibia dieses Jahr mit mehr Ständen in Halle 20 vertreten. Die Länder Togo und Senegal sind nach längerer Abwesenheit zurück und in Halle 21 zu finden. Auf einer größeren Standfläche präsentieren sich dieses Jahr Kolumbien in Halle 23 und Barbados in Halle 22.

Für kulturell interessierte Besucher lohnt sich der Besuch der Culture Lounge in Halle 16 und erstmals auch in Halle 15.1. Mehr Platz eingeräumt wird dieses Jahr auch Slowenien in Halle 17. Der Convention & Culture Partner sorgt als Sponsor für die WLAN-Anbindung auf der ITB Berlin. In Halle 9 entdecken Besucher dieses Jahr mehr Hotels, darunter auch größere Stände von Hyatt Hotels & Resorts, Hilton, AccorHotels, Jin Jiang International und Expedia. Die Deutsche Hotel & Resort Holding ist dieses Jahr erstmals auf der Messe und in Halle 9 anzutreffen. Neu ist auch Airbus als Aussteller in Halle 25. Dort tritt erstmals Aeroflot mit einem eigenen Stand auf. Die finnische Fluggesellschaft Finnair ist dieses Jahr in Halle 26 platziert. In Halle 14.1 sind deutlich mehr Autovermietungen und Reiseveranstalter vertreten. Einige Reiseveranstalter, die zum ersten Mal auf der ITB Berlin ausstellen, finden sich auch in Halle 25.

ITB Career Center als Karrieresprungbrett

Eine Plattform für weibliche Entrepreneure liefert „SheTrades – International Trade Center“, die neu auf der ITB Berlin und in Halle 26 angesiedelt sind. Dort können sich Interessierte über die aktuellen Projekte der Deutschen Gesellschaft für Zusammenarbeit (GIZ) informieren. Besucher, die einen neuen Job in der Reiseindustrie suchen oder sich weiterbilden möchten, sind auf der ITB Berlin ebenfalls richtig. Im ITB Career Center mit dem Exklusiv-Partner Bundesagentur für Arbeit in Halle 11.1 treffen sie dieses Jahr so viele Arbeitgeber wie nie zuvor. Rund 40 nationale und internationale Hochschulen beraten individuell über Studiengänge und Weiterbildungsangebote.

In eine Welt der Vielfalt tauchen Besucher in der Halle 21b ein: In diesem Jahr befindet sich der der stark wachsende Gay & Lesbian Travel (LGBT Travel) Pavillon erstmalig in dieser Halle. In der neu eingerichteten, bereits ausgebuchten Presentation Corner können Aussteller ihre aktuellen LGBT Angebote vorstellen. Außerdem findet auch wieder das beliebte Media Breakfast statt. Erstmals auf der ITB Berlin dabei sind das Online Portal Hornet, World Pride Madrid, Belmond Hotel, Aspen Snowmass, Playa de las Américas auf Teneriffa sowie die Asociación Latinoamericana de Turismo LGBT (ALAT.LGBT). Ebenfalls das erste Mal als Aussteller von Gay & Lesbian Travel ist Illinois vertreten, die gleichzeitig Sponsoren des LGBT Media Brunchs sind. Das beliebte ITB Gay Café wird wiederum von mCruise mit seinen Partnern Schauinsland, DER Tour und Condor betrieben.

Als nachhaltig gut haben sich die Aktivitäten der ITB Berlin und vieler Aussteller zum Thema gesellschaftlicher Verantwortung des Tourismus in den vergangenen Jahren erwiesen. In diesem Jahr erwarten Besucher anlässlich des „Internationalen Jahr des nachhaltigen Tourismus für Entwicklung 2017“ noch mehr Aktionen. Ein Highlight ist die Preisverleihung der World Legacy Awards, einer Partnerschaft zwischen National Geographic und der ITB Berlin, die am ITB Mittwoch erstmals in festlichem Rahmen im Palais am Funkturm stattfindet.

Über die ITB Berlin und den ITB Berlin Kongress

Die ITB Berlin 2017 findet von Mittwoch bis Sonntag, 8. bis 12. März, statt. Von Mittwoch bis Freitag ist die ITB Berlin für Fachbesucher geöffnet. Parallel zur Messe läuft der ITB Berlin Kongress von Mittwoch bis Samstag, 8. bis 11. März 2017. Er ist weltweit der größte Fachkongress der Branche. Der Eintritt zum ITB Berlin Kongress ist für Fachbesucher kostenlos.
Mehr Informationen sind zu finden unter www.itb-kongress.de. Slowenien ist der Convention & Culture Partner der ITB Berlin 2017. Die ITB Berlin ist die führende Messe der weltweiten Reiseindustrie. 2016 stellten mehr als 10.000 Aussteller aus 187 Ländern ihre Produkte und Dienstleistungen rund 180.000 Besuchern, darunter 120.000 Fachbesuchern, vor.

Akkreditieren Sie sich ab sofort online für die ITB Berlin unter www.itb-berlin.de/Presse/Akkreditierung/.

Treten Sie dem ITB Pressenetz auf www.xing.com bei.
Werden Sie Fan der ITB Berlin auf www.facebook.de/ITBBerlin.
Folgen Sie der ITB Berlin auf www.twitter.com.
Sie finden aktuelle Informationen im Social Media Newsroom auf newsroom.itb-berlin.de

Pressemeldungen im Internet finden Sie unter www.itb-berlin.de im Bereich Presse/Pressemitteilungen. Nutzen Sie auch unseren Service und abonnieren Sie dort die RSS-Feeds.

Weiteres Pressematerial finden Sie auch im Presseportal von news aktuell unter: www.presseportal.de/Messe Berlin.